Schweiz

Das Bild des Tages

Genf 1.5°C UNDP

Mission completed. Team Solon und Next Kraftwerke vor dem Gebäude der Vereinten Nationen in Genf. Weit über 30.000 Postkarten von Schülern aus aller Welt ausgelegt auf dem Platz der Nationen in Genf. Wow, das ist schon ein bewegendes Ereignis!
Die WAVE-Teilnehmer hatten das große Glück exclusiv eine Führung durch die Räumlichkeiten des UNO Gebäudes in Genf zu bekommen. Imposant.
Die Fahrzeuge wurden derweil auf dem Platz der Nationen zu einem großen 1,5°C Bild von Oben aufgestellt. Ein wahrlich medienwirksames Ereignis.
Wir alle sind gespannt ob und wenn, welche Reaktionen auf die Aktion vom Klimahaus in Bremerhaven zum Platz der Nationen vor die UNO in Genf mit so vielen Poastkarten von Schülern aus aller Welt folgen werden?!

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag

Hab‘ aktuell kaum die Möglichkeit zu kommunizieren, da die Roaminggebühren aus dem Ufer laufen…

Dienstag war nach dem Besuch am Montag bei Next Kraftwerke in Köln und der Fachhochschule in Bingen ein weiterer Tag mit Highlights. Der kurze Besuch beim Biobauern entlang der A5 war schon sehr beeindruckend. Was folgte war die Postkartenübergabe der Schüler aus dem Oberwiesental. Zuerst haben wir die 10. Klasse der Gemeinschaftsschule Oberwiesental in Todtnau (Silberbergschule) angefahren. Geregnet hat’s in Strömen. Das tat dem Event aber so gar keinen Abbruch. Die 10’er haben uns schon erwartet.
40 Karten sind jetzt auf dem Weg nach Genf und später weiter nach Marrakesch. Die Schüler sind sehr gut informiert und haben sich mit dem Thema der Erderwärmung intensiv beschäftigt. Das hat man anhand der substanziellen Fragen zum Thema gemerkt.

Kurz nach der Kartenübergabe sind wir, das Team Wissbach 62 und das Team Kuhn 6, als Delegation der WAVE 2016 weiter nach Schönau. Das war echt der Hammer. Mensch, die waren vielleicht vorbereitet! Nicht nur, dass sich die Schüler an der Postkartenaktion mit 249 Karten beteiligt haben, nein, drei Gedichte zur Energiewende wurden für die Delegation und Frau Ursula Sladek von den „Stromrebellen“ der EWS Schönau gehalten. Gebacken waren von den Kindern Energiewendeschnecken und Erneuerbare Energien Törtchen. Dazu wurde alk-freier Hugo gereicht 🙂
Als zusätzliches Highlight wurde dann von Frau Sladek ein Fotovoltaikbaukasten offiziell an die GS Oberwiesental übergeben.
Das war bislang das beste Event von allen, die wir besuchen durften. Vielen lieben Dank an die Schüler und Schülerinnen der „beiden“ Schulen und natürlich ihren engagierten Lehrern! Ein besonderer Dank gilt Frau Simone Schneider, die mit sehr viel Witz und Einsatz das wave.earth Projekt unterstützt hat.
Die Karten werden zusammen mit den anderen Schülerkarten aus aller Welt am kommenden Freitag in Genf vor der UNO auf dem Platz der Nationen präsentiert.

Laden auf dem Bauernhof

Mannheim war leider so überhaupt gar nichts. Louis Palmer konnte sich wohl mit der MVV nicht einig werden. Da ist Next Kraftwerke wohl doch einfach fortschrittlicher?
Egal, heute geht’s in den Schwarzwald. Zu vier verschiedenen Schulen in Todtnau und Schönau. Dort wird die EWS („Stromrebellen“) einer der Schulen einen Solarbaukasten übergeben.
Wir werden berichten.
Aktuell sind wir bei einem Landwirt auf dem Vinzenzhof entlang der Strecke. Hier laden wir noch ein wenig nach.
Landwirte bzw. Biogasanlagen sind ideale Ladestationen. Von wegen schlechte Ladeinfrastruktur.

Hochschule Bingen

Führung an der Hochschule Bingen. Hochspannungstechnik.
Netzfrequenzfilter um harmonische Frequenzen heraus zu filtern. Alle Elektroautotypen verhalten sich je nach Ladegerät unterschiedlich. Das kann zu Problemen im Netz führen. Oberschwingung. Um dem vor zu beugen müssten 50 Hz  Frequenzfilter vorgeschaltet werden. Aber auch jeweils in Abhängigkeit von der Stromstärke. Hey, wieder was gelernt. „Netzbetreiber-Versteher“ Herzlichen Dank!

 

mittleres Oberrheintal

Auf der Fahrt nach Bingen nur schlechtes Wetter. Das ist natürlich enttäuschend. Die Region wird seit Wochen immer wieder von starken Niederschlägen heimgesucht.